Das Schloss Nanstein im späten 16. Jahrhundert

Abb.1: Haupttoranlage von 1550 mit zwei Schießnischen und gestufen Brillenscharten
Abb.2 Schießnische von innen
Abb. 3 Gestufte Brillenscharte
Abb. 4: Die Nordwestbastion mit dreifachem Mauerring im linken Teil der Abb. ist auf dem Kupferstich von Merian gut zu erkennen. Sie wurde 1689 völlig zerstört. (gemeinfrei)

Es dauerte mehr als 20 Jahre bis die Söhne des Franz v. Sickingen von Kurpfalz die Burg als Lehen zurück erhielten, allerdings mit Auflagen. Dazu gehörte ein ewiges Öffnungsrecht für Pfalz und Trier. Die Freigabe zum Wiederaufbau wurde zunächst auf die Wohnfunktion beschränkt, dennoch sehen wir in der Folge auch Baumaßnahmen an Wehrelementen, die bis etwa 1590 durch Franzens Enkel Reinhard v. Sickingen abgeschlossen wurden.

Es war vermutlich Franz Conrad v. Sickingen, Franzens ältester Sohn, der den Ausbau ab 1550 vorantrieb.  So entstanden um 1550

  • ein neu aufgebautes und verstärktes Haupttor mit markanten Brillenscharten (Abb. 1 – 3)
  • neue Batterieplattformen im Kleinen Rondell, der Südmauer und dem Großen Rondell.
  • Die Nordwestbastion mit Rechteckturm (Abb. 5), Stallungen, Dienstwohnungen und Zwinger, weitere Gebäude an der Westseite des Kernfelsens

Um 1560 wurde die Renaissance Brunnenschale mit dem Ahnenwappen aufgestellt.

Um 1590 wurde das Wachthaus, dem heutigen Burgeingang erbaut. Zugleich wurde die sternförmige (Nordwest-)Bastion, die in die Stadtmauer mündet, ausgebaut.

Teile diese Seite
0
Eine lebendige Diskussion auf dieser Seite ist möglich und erwünscht. Bitte teile Deine Sicht mit uns.x
()
x
10ivH-Rabatt

Halt! Nicht einfach wegklicken!

Dir scheint ja meine Burgenseite gut zu gefallen. Mit dem Kauf eines Burgsouvenirs kannst Du mithelfen, dass diese Seite auch künftig weiterentwickelt werden kann.

Als Dankeschön für Deinen Kauf erhältst Du einen Rabatt von 10% *.

Notiere Dir unbedingt den Coupon: burgenfreund

* Coupon zur einmaligen Verwendung bis 31.01.2022. 10% auf Warenwert, anwendbar auf gesamtes Sortiment. Mindestbestellwert 20€. Nicht anwendbar auf bereits rabattierte Produkte und mit weiteren Gutscheinen.  Einlösbar beim Checkout Im Warenkorb im Feld “Gutscheincode”.

Halt! nicht einfach Wegklicken!

Ich richte mich an Dich mit der konkreten Bitte um Unterstützung

Dir scheint ja meine Burgenseite gut zu gefallen. Wusstest Du, dass Aufbau, Betrieb und Weiterentwicklung eine Stange Geld kosten?

Mit dem Kauf eines Burgsouvenirs in meinem Shop kannst Du mithelfen, dass diese Seite auch künftig noch interessierten Burgenfreunden zur Verfügung steht und weiterentwickelt werden kann.

Als Dankeschön für Deinen Kauf erhältst Du von mir einen Rabatt von 10% *.

Notiere Dir unbedingt den Coupon: burgenfreund

Peter Wild

* Coupon zur einmaligen Verwendung bis 31.01.2022. 10% auf Warenwert, anwendbar auf das gesamte Sortiment bei Mindestbestellwert 20€. Nicht anwendbar auf bereits rabattierte Produkte. Nicht in Kombination mit weiteren Gutscheinen. Einlösbar beim Checkout Im Warenkorb im Feld “Gutscheincode”.