Das Burgvideo zum Nanstein

Der (erste) Nanstein wurde um 1160 auf einem Felsenriff erbaut, auf dem heute nur noch Reste des alten Wartturms stehen. Im frühen 16. Jahrhundert erweiterte der legendäre Franz von Sickingen die Anlage zur Kanonenburg. Diese wurde 1523 belagert, beschossen und zerstört. Sickingen selbst kam dabei zu Tode. Die Ruine wurde von Franzens Nachfahren bis 1570 noch einmal zum Schloss Landstuhl auf- und ausgebaut, im 17. Jahrhundert aber von Kurpfalz und später noch von den Franzosen zerstört.

Das dreiminütige Video zeigt den Nanstein aus der Erd- und aus der Vogelperspektive, aufgenommen mit meiner Phantom-4-Drohne Ende April 2017 und im Juli 2017.

Teile diese Seite

Seite zuletzt aktualisiert am