Brunnenstelle in der Oberburg

Brunnenstelle Oberburg

Im Belagerungsfall ist die Wasserversorgung einer Burg von entscheidender Bedeutung. Schon in der “alten” Burganlage aus dem 13.Jh. löste man das Problem durch die Grabung eines Brunnens von der Oberburg durch den Zerntralfelsen bis zu wasserführenden Schichten. Nach Auflassen der Gebäude auf der Oberburg wurde die Brunnenschale ausgebrochen, und die Felskammer diente als Brunnenstube.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt