Fototasse "Windsor" mit Dahner Schlössern 1475 aus Südwesten aus Vogelperspektive

13,95 

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: Versandfertig in 1 - 2 Werktagen

Die edle Windsor-Tasse wartet mit den Dahner Schlössern des Jahress 1475  von Südwesten aus der Vogelperspektive auf. Mit ihren nach außen gehenden Rändern sorgt sie für einen stilvollen Start in den Tag mit Kaffee oder als Teetasse zur „Teatime“. Füllvolumen 300 ml, Durchmesser 7,3 cm, Höhe 10,3 cm. Aus hochwertigem Steingut, spülmaschinenfest und kratzfest. Brillant glänzender Aufdruck.

Die edle Windsor-Tasse sorgt mit ihren nach außen gehenden Rändern für einen stilvollen Start mit Kaffee in den Tag oder als Teetasse für die „Teatime“

• Material: weiße Keramik

• Brillant glänzender Aufdruck

• Höhe: ca. 10,3 cm

• Durchmesser: 7,3 cm

• 300 ml Füllvolumen

• Spülmaschinenfest

• Absolut kratzfest

• Extreme Haltbarkeit des Aufdrucks durch Thermo-Transfer-Druck

Region

Südwestpfalz

Ändere den Titel Deiner Beurteilung

Sei der erste, der dieses Produkt bewertet.

Deine Email-Adresse wird nicht angezeigt

Produktqualität
Bestellabwicklung

Noch keine Rezensionen vorhanden

Der Zeitpunkt des Baus der Dahner Schlösser liegt im Dunkeln. Altdahn, die größte der drei Einzelburgen der Dahner Schlösser, soll, so einige Quellen, gegen 1200 erbaut worden sein. In der 2.Hälfte des 15.Jh. wurde Altdahn noch zur Kanonenburg ausgebaut und mit 2 an den Felsen angelehnten hufeisenförmigen Torbastionen verstärkt. Ihre Geschicke wurde bis 1603 von den Dahner Rittern gelenkt. Die mittlere Burg Grafendahn wurde im frühen 14. Jh. aus dem Familienverband der Dahner herausgelöst und ging zunächst an das Haus Sponheim. Im dreißigjährigen Krieg und im pfälzischen Erbfolgekrieg 1689 fungierte die Dahner Burgengruppe noch einmal als Rückzugsort für die Stadtbevölkerung von Dahn, dennoch ging es mit der Burg 1689 durch den französischen General Mélac zu Ende. Sie diente fortan als Steinbruch für die Bewohner des Umlandes. 1820 geschah der berühmte Felssturz, bei dem große Teile des Palas von Altdahn in die Tiefe abrutschten. 1877 endete der Raubbau und man begann mit ersten Restaurierungen.
Der Versand erfolgt als versichertes DHL-Paket, bei Postkarten unversichert im A5-Briefcouvert. Die Versandkosten betragen in Deutschland für Puzzles, Leinwanddrucke, Fußmatten, Bundles, Wanduhren, ... 9,30 Kleingüter, wie z.B. Fototassen, Bierkrüge, Tischsets, Brettchen, Schirmkappen, Mousepads ... 6,00 Postkartensets: 2,85 Kalender: 7,50 €