Grundriss der Ramburg

Die Oberburg der Ramburg steht auf einem 9 Meter hohen polygonalen Felsblock, der  an den Seiten abgeschrägt wurde. Er misst in der Länge etwa 30 Meter und in der Breite etwa 20 Meter.
Bezeichnung der Bauelemente

  1. Schildmauer, heute noch 18m hoch und 3m stark, mit flügelartigen Ansätzen an den Flanken. Außen unterhalb “Eselskrippe” der Schildmauer (Stall für Reittiere)
  2. Neuzeitliche Treppe in die Oberburg
  3. Neuzeitliche Treppe zum Rastplatz mit hölzernem Sitzmöbel
  4. Neuzeitliche Innenraum-Mauereinteilung, nicht exakt historischen Befunden folgend
  5. Mittelalterliche Herdstelle (?), im 20.Jhdt. aus Fundstücken zusammengesetzt
  6. Oberburg im Schutze der nördlich angrenzenden Schildmauer
  7. Zisterne in Brunnenkammer, links davon die in den Fels gearbeitete Einlasspforte des Zugangs.
  8. Treppenabgang (nur) aus der südlichen Unterburg in den Felskeller
  9. Fundamentreste eines abgegangenen (Inneren) Torturms
  10. Mittelalterlicher, in den Fels gehauener, Treppenaufgang zur Oberburg
  11. Eingang zur Oberburg mit einer in den Fels gehauenen rechteckigen Vertiefung vor direkt vor dem Tor, deren Zweckbestimmung aber unklar ist.
  12. Abgegangenes Areal der Unterburg; deren ehemalige Bebauung ist nur an Pfostenlöchern im Burgfels noch erkennbar
  13. Vorburg mit Halsgraben, rechts der Nr 13 , im Bild nicht erkennbar
  14. Heutiger Burgweg. Vermutlich verlief hier auch der “alte” Weg durch die Unterburg
Teile diese Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.