Burg Nanstein​

Luftbildansicht Burg Nanstein oberhalb von Landstuhl, LK Kaiserslautern
Belagerung der Burg Nanstein 1523. Quelle: Sturm, Casper "Bellum Sickinganum Blatt 37, gemeinfrei.

Kurzinfo

Der (erste) Nanstein wurde um 1190 auf einem Felsenriff erbaut, auf dem heute nur noch Reste des alten Wartturms stehen. Später erweiterte der legendäre Franz von Sickingen die Anlage zur Kanonenburg. Diese wurde 1523 belagert, beschossen und zerstört. Sickingen selbst kam dabei zu Tode. Die Ruine wurde von Franzens Nachfahren bis 1570 zum Schloss Landstuhl auf- und ausgebaut. Dieses überstand den 30-jährigen Krieg noch unzerstört, wurde 1688 aber dann von frz. Truppen des General Mélac gesprengt.

Erfahren Sie mehr über die wehrtechnischen Aspekte einer Kanonenburg mit Rondellen und genießen Sie die Videos, Rekonstruktionen und eine Bildergalerie mit zahlreichen kommentierten Burgansichten.

 
 

Lage

Teile diese Seite